Sightseeing im Westen von Irland

Mehrere Rundfahrten erschliessen den Mittleren Westen von Irland: - der Lough Derg Drive bringt Sie zum Shannon und um den See Lough Derg; der Sarsfield Drive erschliesst das Gebiet um die Stadt Limerick; der Loop Head Drive führt Sie entlang der spektakulären Atlantikküste um die Halbinsel Loop Head. Der Shannon Estuary Drive und der North Kerry Drive konzentrieren sich um das Gebiet links und rechts der Shannonmündung.
Die Cliffs of Moher können in eine Rundfahrt um und in die Burren-Region mit eingeschlossen werden. Besuchen Sie die Aran-Inseln auf einer Tagestour mit dem Boot von Doolin aus! Auch die Stadt Galway und das wildromantische Connemara können auf Tagesausflügen von Westclare aus erreicht werden. Und nicht zuletzt: die Autofähre über den Shannon ist perfekt für Tagesausflüge nach Dingle oder zum Ring of Kerry!

Der Loop Head Drive

Image Loop Head PeninsulaDiese Rundfahrt, die in Kilkee beginnt, führt entlang der spektakulären, schroffen Küste zum Loop Head Lighthouse. Nehmen Sie sich unterwegs Zeit für Spaziergänge an den Klippen, mit Aussicht auf die herbe Landschaft und den Atlantik, auf kleine Felseninseln mit Ruinen von Promontory Forts und frühen Oratorien. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören eine Naturbrücke (Bridges of Ross) und die Moneen-Kirche mit der "kleinen Arche", einer mobilen Holzhütte, die im 19.Jhdt für Gottesdienste am Strand genutzt wurde, nachdem die englischen Landlords den Bau einer regulären Kirche untersagten. Naturliebhaber haben gute Gelegenheit seltene Vögel, Wale, Delfine und Robben zu entdecken. Ein Fernglas auf die Tour mitzunehmen ist ein Muss! An klaren Tagen sehen Sie auch die Hügel von Connemara im Norden und die Bergen von Kerry im Süden. Und an schlechten Tagen werden Sie von der Kraft der hereinbrechenden Wogen des Atlantik beeindruckt sein!

Der Wild Atlantic Way

Der Wild Atlantic Way ist Irlands erste Langstreckenroute und verläuft zwischen der Halbinsel Inishowen in Donegal und Kinsale in der Grafschaft Cork und erschliesst alle Höhepunkte an der Westküste von Irland.
[mehr...]

The Burren Experience "The stony place"

Image of the Burren Das Burren Plateau in Nordwestclare ist international berühmt wegen seiner schönen Kalkstein-Landschaften und der bemerkenswerten Flora der Region sowie seiner langen Geschichte, die sich in zahlreichen Steindenkmälern manifestiert. Der Burren ist in Irland das beste Beispiel für karstiges Terrain, mit unterschiedlichsten Geländeformen und mit unterirdischen Entwässerungssystemen, die charakteristisch für diese Kalkstein-Terrains sind. Das Gebiet beherbergt auch 70 Keil-Gräber (der berühmteste von ihnen ist der Poulnabrone), Ring-Forts (befestigte Siedlungen aus der Vorzeit), Höhlen (öffentlich zugänglich sind die Höhlen von Aillwee bei Ballyvaughan und die Doolin Cave), Burgen (Leamenagh Castle) sowie ein Netzwerk an Steinmauern und Steinhüttenkreisen. Mehrere Straßen erschliessen das Gebiet, aber die beste Möglichkeit,die Landschaft zu erleben ist zu Fuß auf den sogenannten "Green Roads". Es sind dies die alten Wege, die für Viehtrieb genutzt wurden und perfekt für die Erkundung dieser Landschaft auf kurzen und langen Wanderungen und Spaziergängen sind. Der Burren-Way ist ein ausgeschilderter Wanderweg zwischen Lahinch und dem Burren-Nationalpark und schliesst den neuen Cliffswalk bei den Cliffs of Moher mit ein. Im Burrencenter in Kilfenora bekommen Sie einen Einblick in das Gebiet und finden dort auch die Literatur, die es Ihnen ermöglicht, das Beste aus Ihrem Aufenthalt hier zu machen. Geführte Wanderungen werden angeboten und empfohlen, da sie auf kurzweilige und informative Weise Einblick in die Geheimnisse des Burren vermitteln. Vorschläge für Wander- und Radwege in den Burren gibt es auch bei uns - hier.

Guided Walking in the Burren

Zum Seitenanfang